10 Tipps Leistungsverlust am Weidezaun zu verhindern

Leistungsverlust am Weidezaun

Leistungsverlust am Weidezaun ist eines der großen Probleme das dir bei deiner Elektrozaunanlage begegnen kann. Dabei ist es ganz einfach den Leistungsverlust zu verhindern. Hier habe ich dir 10 Tipps zusammengestellt, die dir helfen sollen, den Leistungsverlust am Zaun zu bekämpfen.

1. Bewuchs am Wiedezaun

Die Weidezaunanlage sollte frei von Bewuchs sein. Bewuchs erzeugt Stromverlust, der zu leeren Batterien und zu geringeren Impulsen führt. Du kannst Bewuchs abmähen, oder den Zaun schon an stellen mit wenig Bewuchs aufbauen.

2. Erdung ist essentiell

Deine Erdung muss funktionieren. Benutze lieber zu viele Erdstäbe als zu wenig. Jeder Erdstab sollte mindestens 1m lang sein. Mehr zum Thema Erdung findest du hier.

3. Isolatoren halten nicht ewig

Isolatoren können veralten und nicht mehr richtig funktionieren. Sie fressen dann deinen Akku leer oder erhöhen unnötig deine Stromrechnung. Natürlich kommt es auch hier zum Leistungsverlust in deiner Anlage.

4. Litzen und Bänder richtig verbinden

Verbinde deine Litzen und Bänder nicht mit Knoten. Die Knoten können zu Widerstand und zu Leistungsverlusten führen. Für Litzen und Bänder gibt es Verbindungsstücke. Du solltest diese benutzen.

5. Kein billiges Leitermaterial kaufen

Benutze sehr gutes Leitermaterial. Leider kaufen immer noch viele Menschen leistungsstarke Weidezaungeräte um nachher mit billigem Zaun die Leistung wieder zu schmälern ohne dies zu bemerken.

6. Bruchstellen im Zaundraht

Wenn du Zaundraht verwendest, dann achte akribisch darauf, dass der Draht nirgends gebrochen oder angebrochen ist. Leistungsverluste sind ansonsten vorprogrammiert. Noch besser ist es hochwertige Litzen und Bänder zu benutzen.

7. Den Weidezaun regelmäßig prüfen

Prüfe deinen Zaun regelmäßig an unterschiedlichen Stellen. Benutze einfach einen Weidezaunprüfer und teste deinen Weidezaun auf Leitfähigkeit.

8. Batterien verlieren ihre Leistung

Prüfe deine Batterien regelmäßig um ein Gefühl dafür zu bekommen wie lange ein Akku hält. Wechsel den Akku rechtzeitig. Und rechne damit, dass Akkus mit der Dauer an Leistung verlieren. Wenn du dir die Ladezeit ersparen möchtest, dann kann eine Solaranlage eine Alternative sein, oder du greifst einfach zu einem extrem Leistungsstarken Akku.

9. Habe immer einen Akku als Ersatz

Du solltest immer einen geladenen Akku als Ersatz haben. Auch die besten Akkus haben eine begrenzte Lebensdauer und die Tatsache, dass sie auf der Weide Wetter und Temperaturschwankungen ausgeliefert sind verlängert ihr Lebensdauer nicht gerade. Deine super tolle Weidezaunanlage nützt nichts, wenn der Saft alle ist.

10. Die Dimension deiner Anlage muss auch den Anforderungen von Morgen genüge tun

Du solltest beim Kauf eine Dimension größer denken. Weideflächen verändern sich. Du erweiterst oder veränderst deinen Tierbestand. Wo heute noch kurzgeschorene Reitpferde stehen wird morgen ein neugieriges Shetlandpony mit hinzu gestellt, dass deinen Weidezaun auf die Probe stellt. Kaum jemand ersetzt deshalb den kompletten Weidezaun. Die meisten fahren lieber das Risiko leicht unter dimensioniert zu hüten und müssen es nachher bereuen. Mach nicht den gleichen Fehler und wähle deine Anlage etwas überdimensioniert.